Lehrpfad „Waldbrandbekämpfung gestern und heute“ Gosda II / Wucbna šćažka “Wójowanje pśeśiwo wognjam něga a źinsa” Gózd II

GaleriaAusstellungen | Oferty dla dzieci
1

Muzej wognjoweje wobory w historiskej sykaŕni

Ako jo gózdźańska wognjowa wobora srjejź 90ych lět do nowego domu pśeśěgnuła, jo se pšašało: Co buźo ze starym twarjenim, z historiskeju sykaŕnju? Ideja jo nastała, w twarjenju, kenž jo gódne se zdźaržaś, wognjowy šćit a wójowanje pśeśiwo wognjam historiski wuslěźiś a wobstaraś, ale teke wuwiśe pó casu nacionalnje a mjazynarodnje pokazaś. Ze spěchowańskimi srědkami a wjele swójskim angažementom jo se 1930 natwarjona sykaŕnja wšako saněrowała a z nazběranymi eksponatami wugótowała. Pregowany jo region wokoło Gózdźa II pla Derbna pśedewšym pśez gólu – wósebnje wót chójcoweje góle, kótaraž jo nejmócnjej wobgrozona wót wognja w góli – a wót wudobywanja brunice. Tak jo we wustajeńce wjele zajmnych dokumentow ako słužbne pódłožki, kórtowy material, eksponaty a wobrazowy material wiźeś.

Slědujuce temowe komplekse se pokazuju:

Tormy za wobglědowanje góle dla móžnych wognjow – něga a źinsa

Gasydła, zastaranje z gaseńskeju wódu

Klase tšachow pśi wognju w góli, formy wognja w góli

Wósebnosći góle w Dolnej Łužycy, region, kótaryž słuša k nejwěcej wót wognja wobgrozonym regionam w Nimskej

Pśi tom su teke mjazynarodne nazgónjenja ako z Grjekskeje, Francojskeje a Ameriki prezentne. Wótpowědnje njesměju nacionalne a mjazynarodne eksponaty ako šćitne drastwy abo šćitne nagłowki felowaś.

Feuerwehrmuseum im Historischen Spritzenhaus

-

Als die Gosdaer Freiwillige Feuerwehr Mitte der 90er Jahre in ein neue Geräte­haus umzog, stand die Frage: „Was wird mit dem alten Gebäude, dem historischen Spritzenhaus ?“ Die Idee wurde geboren, in dem er­haltenswerten Gebäu­de Brandschutz und die Brand­bekämpfung historisch aufzuarbeiten, aber auch die zeitgemäße Entwicklung national und international darzustellen. Mit Fördermitteln und viel Eigenleis­tung wurde schließlich das 1930 erbaute Spritzenhaus saniert und mit den zusammengetrage­nen Ausstellungsstücken eingerichtet.

-

Geprägt ist die Region um die Gemeinde Gosda II bei Dö­bern vor allem vom Wald – insbesondere den waldbrandgefährdeten Kiefernpflanzungen – und der Braunkohlengewinnung. So sind in der Ausstellung viele interessante Dokumente wie Einsatzunterlagen, Kartenmateri­al, Exponate und Bildmate­rial zur Waldbrandbekämpfung zu sehen.

Folgende Themenkomplexe werden dargestellt:

  • Feuerwachtürme damals und heute
  • Löschgeräte, Löschfahrzeuge, Löschwasserversorgung
  • Waldbrandgefahrenklassen, Waldbrandarten
  • die Besonderheiten des Waldes in der Niederlausitz, einer der brandgefährdetsten Regionen Deutschlands.
  • Dabei sind auch interna­tionale Erfahrungen wie etwa aus Griechenland, Frankreich und Amerika präsent. Dem entsprechend dürfen na­tionale und internationale Ausstel­lungsstücke wie Schutzkleidung und Schutzhelme nicht fehlen.

-

  • Der Lehrpfad wird durch seine historische Aussagekraft in Verbindung mit der Technikdarstellung genutzt, Kinder und Jugendliche für das Thema „Waldbrandschutz“ zu sensibilisieren und für die Jugendfeuerwehr zu gewinnen.

Angebote für Kinder – Mit Kobi ins Museum

Kobi – der kleine Hausgeist – ist im Museum zu Hause. Dort wohnt er im Pantoffel unterm Ofen. Um Mitternacht belauscht er die alten Museumsstücke, wenn sie von früher erzählen.Diese spannenden Geschichten plaudert er an die Museumsmitarbeiter aus, und diese erzählen sie den Kindern weiter – Begebenheiten aus alter, alter Zeit.

Kobiangebote:

Waldbrandbekämpfung gestern und heute

Das ehemalige Spritzenhaus wird durch seine historische Aussagekraft in Verbindung mit der Technikdarstellung genutzt, um Kinder und Jugendliche für das Thema „Waldbrandschutz“ zu sensibilisieren und für die Jugendfeuerwehr zu gewinnen.

Das Angebot findet indoor und outdoor statt und richtet sich an Schüler
der Klassen 1 bis 10.
Termine: nach Absprache
Voranmeldung: mindestens 1 Tag vorher

Feuerwehrmuseum Gosda II

 

Galeria


Standort
Lehrpfad "Waldbrandbekämpfung gestern und heute" / Pówucna sćažka “Gólna wognjowa wobora cora a źinsa”
Historisches Spritzenhaus am Dorfplatz
OT Preschen / Rjašćany
WT Gosda / Gózd
03159 Neiße-Malxetal / Dolina Nysa-Małksa

Kontakt
Telefon: 035600 - 5635 oder 0160 - 97779078
Email: j.helmdach@t-online.de

Öffnungszeiten
Ausstellungsbesuch und Führungen sind nach telefonischer Voranmeldung möglich.

Eintritt
frei

Barrierefreiheit
keine Angaben

Kinder
Mit Kobi ins Museum