Auf den Spuren Lausitzer Ziegel und Feldbahnen in der “Alten Ziegelei” Klein Kölzig

Die Tradition des Ziegelbrennens in Klein Kölzig reicht weit in das 19. Jahrhundert zurück. Nachdem seit 1840 die ersten kleinen privaten Ziegeleien entstanden, errichtete 1892/94 die Aktiengesellschaft Großer Kurfürst Berlin eine Ziegelei in Klein Kölzig, dessen Kernstück ein Ringofen mit 18 Brennkammern ist. 1920 wird für den Tontransport eine Feldbahn in Betrieb genommen, welche eine Länge von 4,5 km hatte. Die Besucher erwartet die einzige Ziegelei mit vollständig erhaltenem Ringbrandofen in der Region. Während der Führung durch das Objekt werden Einblicke in die durch schwere Handarbeit gezeichneten Produktionsabläufe gegeben und unter anderem das Geheimnis gelüftet, warum das Gebäude die schwierige Zeit nach der Einstellung der Produktion überlebt hat. Abschließend erfolgt eine Fahrt mit der Feldbahn auf dem Rundkurs.

Das Angebot findet indoor und outdoor statt und richtet sich an Schüler der Klassen 4 bis 12.
Termine: Montag bis Sonntag nach Absprache
Voranmeldung: spätestens 1 Woche vorher
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Gruppengröße: 10 bis 25 Personen
Eintritt pro Person: 2,00 €
Gruppenpreis: 25,00 € für eine Gruppe bis zu 25 Personen
Fahrt mit der Ziegeleibahn:
pro Kind: 050 €, pro Erwachsener: 1,00 €

Heimatstube Klein Kölzig