„Schwarze Jule“ – Forster Stadteisenbahn – im Brandenburgischen Textilmuseum Forst

Die Geschichte der Forster Stadteisenbahn ist im Museum in Bild und Wort zu erleben. Interessantes erfahren die Besucher in dieser Veranstaltung von der ersten Fahrt 1893 bis zur letzten Fahrt 1965. Es werden viele Fragen geklärt. Warum wurde die Stadteisenbahn gebaut? Wem nutzte diese Bahn? Was transportierte sie? Warum wurde sie aus dem Stadtbild und aus dem Transportwesen verdrängt?

Aktion: Dia – Vortrag, Spielerische Aktivität im Nachbau der „Schwarzen Jule” (Bastelbogen/Papier)

Das Angebot findet indoor statt und richtet sich an Schüler
der Klassen 2 bis 5.
Termine: nach Absprache
Voranmeldung: mindestens 1 Woche vorher
Dauer: ca. 1,5 bis 2 Stunden
Gruppengröße: 5 bis 30 Personen
Eintritt pro Person: 3,50 €

Brandenburgisches Textilmuseum Forst