Am Samstag, dem 3. November 2018, um 14 Uhr lädt der Erwin-Strittmatter-Verein zum Literaturcafé nach Bohsdorf „Unter Eechen“ ein.

Unser Gast wird wieder Andreas Peter, Gubener Stadtwächter, Buchautor und Herausgeber, sein.

Er stellt die Trilogie „Am sausenden Webstuhl der Zeit“ des in Spremberg geborenen Schriftstellers Johannes Vogel (1895-1962) vor. Dieser Heimatroman behandelt die aufkommende Industrialisierung  im Spremberger Raum in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt stehen u. a. ein Männergesangsverein und „altbackene Mädchen“.

Die Redakteurin Annett Igel schrieb bereits 2008 in der Lausitzer Rundschau über Johannes Vogel einen Artikel, in dem sie riet, ihn in der Märkischen Dichterstraße aufzunehmen.

Bei Kaffee und Kuchen können sich alle Literaturfreunde selbst ein Urteil über diesen Spremberger Schriftsteller bilden.