Inge Ewersbach, Ingrid & Edwin Keller, Monika Krüger sowie Carola Huhold stellen neue filigrane und einzigartige Arbeiten am Tauben-, Hühner-, Enten-, Gänse- und Straußenei vor.
In der Oster-Sonderausstellung können diese kleinen einzigartigen Kunstwerke in Durchbruch- und anderen Techniken bewundert werden.
Auch in diesem Jahr präsentieren die Aussteller Neuigkeiten ihrer Arbeiten und die Frage wirft sich auf: „Müssen es immer Eier sein?“ Ergänzt wird die Ausstellung mit Informationen über typische Osterbräuche in Deutschland und in Polen.
Näheres über die speziellen Techniken der Künstler erfahren Interessierte in Workshops, die zeitnah bekanntgegeben werden.