Seltsame Wesen findet man in der Ausstellung: Plon – den Glücksdrachen, Nykus – den Wassermann und die Irrlichtchen. Die Lutki und die Mittagsfrau gehören ebenfalls in die Spreewälder Sagenlandschaft. Besucher werden auf wunderbare Weise in die Welt der sorbischen/wendischen Mythen und Märchen versetzt. Regina Herrmann entwickelt als Designerin ein sehr inniges Verhältnis zu ihren gestalteten Figuren. In über 30 Jahren hat sie mehr als tausend verschiedene Puppen und Figuren geschaffen.
“Meist habe ich Puppen für Museen angefertigt, aber auch vieles in Eigenregie erstellt”, erzählt die Künstlerin. Sie machte sich 1986 selbstständig als Puppen-Macherin. “Ich stelle Puppen, Figuren und Skulpturen in allen möglichen Formen und Größen her”.

Die Künstlerin bei der Arbeit: Regina Herrmann (70) hat in ihrer Karriere mehr als 1 000 Puppen hergestellt.
Die Künstlerin bei der Arbeit: Regina Herrmann hat in ihrer Karriere mehr als 1.000 Puppen hergestellt