Jatšowne spiwanje – Ostersingen. Ein fast vergessener wendischer Brauch, der von einigen jungen Frauen vor 10 Jahren wieder belebt wurde und nun traditionell am Ostersonntag zum Sonnenaufgang zelebriert wird. Genießen Sie zur Ausstellungseröffnung eine Kostprobe wendischer & deutscher Choräle und erfahren Sie in der Ausstellung mehr über die Geschichte des Ostersingens anhand der ausgestellten Bilder.

Hintergrund: Das Ostersingen ist ein wendischer Brauch. Kleine Gruppen von Frauen und Mädchen zogen im Morgengrauen singend von Haus zu Haus und verkündeten mit Chorälen die frohe Botschaft von der Auferstehung Christi. Die Ostersängerinnen verschwanden in der Niederlausitz ab den 50er Jahren. In Jänschwalde wurde der Brauch 2011 wiederbelebt.