Die Sonderausstellung befasst sich mit der Geschichte der Adventskalender in Europa und vor allem in Deutschland. Adventskalender sind Hilfsmittel, ersonnen von Erwachsenen für die Kinder, um die verbleibende Zeitspanne bis zur Heiligen Nacht anschaulich zu machen und die Vorfreude zu schüren. Sie gehen mit Sicherheit viel weiter in die Vergangenheit zurück als archivalische Belege vorliegen. Gedruckte Adventskalender waren und sind in ihrer künstlerischen Gestaltung auch immer Ausdruck der zeitgenössischen Kunst, egal ob es Adventskalender zum Aufstellen, Aufhängen, Ausschneiden, Abreißen oder Aufkleben sind, ob man Fenster öffnen oder Deckblättchen heraus brechen kann, ob sie eindimensional oder dreidimensional sind, ob man Figuren dazu stecken oder nur die Bilder oder Texte betrachten kann.