Niederlausitzer Sorbisches Dorfmuseum Bloischdorf/ Dolnołužyski serbski wejsny muzej Błobošojce

GalerieAusstellungen | Angebote für Kinder
1
Dorfmuseum mit agrarhistorischer Sammlung

Gebäude-/ Grundstückssituation

Das Gebäude der historischen Gutsscheune – ein massiver Backsteinbau aus dem Jahre 1880 – wurde restauriert und zum Ausstellungs- und Veranstaltungsobjekt hergerichtet.

Charakteristik

Der inhaltliche Schwerpunkt bezieht sich auf Geschichte und Kultur der Dorfbevölkerung, insbesondere auch der sorbischen, in der Niederlausitz im Zeitraum des 18. bis 20. Jahrhunderts. Die Besucher erwartet eine Ausstellung zur historischen Hauslandschaft und zum ländlichen Leben, Wohnen und Arbeiten, bereichert durch wechselnde Sonderausstellungen.

Sonderausstellungen/ Begleitangebote

Sonderausstellungen laufen ca. 2 pro Jahr, sie werden in die vorhandene Ausstellung in einem extra Abschnitt eingearbeitet.

  • Museumspädagogische Angebote für Schulen sind erarbeitet und bereits erprobt, jedoch eine Frage der Personalausstattung

6 Kulturveranstaltungen im Museum (u.a. Konzerte, Vorträge, Buchlesungen)

  • Aktionstage zum Maibaumstellen, Tag des offenen Denkmals, Lange Nacht der Museen
  • Drei-Königs-Singen mit Haussegnung in der Museumsscheune
  • Traditionelles Ostereierverzieren als Museumspädagogik und offene Veranstaltung für die Gemeinde und Umland; Adventveranstaltungen

Angebote für Kinder – Mit Kobi ins Museum

Kobi – der kleine Hausgeist – ist im Museum zu Hause. Dort wohnt er im Pantoffel unterm Ofen. Um Mitternacht belauscht er die alten Museumsstücke, wenn sie von früher erzählen.Diese spannenden Geschichten plaudert er an die Museumsmitarbeiter aus, und diese erzählen sie den Kindern weiter – Begebenheiten aus alter, alter Zeit.

Kobiangebote:

1. Landwirtschaft gestern und heute

Um den Kindern zu veranschaulichen, wie mühsam das Brotbacken in früherer Zeit war, formen die Kinder selbst aus vorgefertigtem Teig die Brotlaibe, die dann anschließend im Museumsbackofen gebacken werden. Während der Backzeit findet eine Führung durch den ehemaligen Schweinestall statt, in dem landwirtschaftliche Maschinen wie z. B. Mähdrescher, Mähbinder und Kartoffelklappern ausgestellt sind. Nach Rückkehr vom Schweinestall schneiden die Kinder die Kräuter klein und verarbeiten diese mit Butter und Quark. Die Kinder verzehren das frisch gebackene Brot mit den Brotaufstrichen. Am Ende des Projekttages lösen die Kinder ein Quiz bzw. Kreuzworträtsel.

Das Angebot findet indoor und outdoor statt und richtet sich an Schüler
der Klassen 1 bis 8.
Termine: nach Absprache
Voranmeldung: mindestens 3 Wochen vorher
Dauer: ca. 3 Stunden
Gruppengröße: 10 bis 30 Personen
Eintritt pro Person: 1,50 €
Unkostenbeitrag pro Person für Material o.ä.: 1,00 €

Museumsscheune Bloischdorf

2. Vom Korn zum Brot

Mitarbeiter des Museums haben Brotteig vorab hergestellt. Die Schüler lernen diesen zu Beginn in Brote zu formen, die anschließend im Museumsbackofen gebacken werden. Danach wird in einer Lehrstunde Wissenswertes über Getreide vermittelt. Das Bedienen eines Dreschflegels wird vorgeführt, und die Kinder können diesen selbst ausprobieren. Anschließend werden Kräuter aus dem Museumskräutergarten von den Kindern gesammelt und zu Kräuterbutter und Kräuterquark verarbeitet. Das Brot wird aus dem Ofen genommen und abgekühlt. In dieser Zeit lösen die Schüler ein Quiz bzw. Kreuzworträtsel. Zum Schluss verzehren die Kinder das Brot mit dem Kräuterquark und der Kräuterbutter.

Das Angebot findet indoor und outdoor statt und richtet sich an Schüler
der Klassen 1 bis 8.
Termine: nach Absprache
Voranmeldung: mindestens 3 Wochen vorher
Dauer: ca. 3 Stunden
Gruppengröße: 10 bis 30 Personen
Eintritt pro Person: 1,50 €
Unkostenbeitrag pro Person für Material o.ä.: 1,00 €

Museumsscheune Bloischdorf

3. Von der Kuh zur Kräuterbutter

Zu Beginn besuchen die Schüler das Museum. Verschiedene Gerätschaften aus vergangener Zeit, z. B. Zentrifugen (Trennung von Milch zur Sahne) oder Butterfässer werden erklärt. Die Kinder stärken sich danach mit Frühstücksbroten mit selbst zubereiteter Kräuterbutter und Kräuterquark sowie mit Tee von Pfefferminze aus dem museumseigenen Kräutergarten. Danach geht es zu Fuß über das Feld nach Türkendorf (ca. 3 km). In dieser Zeit wird in einer Lehrstunde Wissenswertes über den Anbau u.a. von Sonnenblumen, Mais sowie Getreide vermittelt. In Türkendorf angekommen, wird den Schülern bei einem Rundgang durch die Milchviehanlage die Haltung der Milchkühe und die Gewinnung der Milch erklärt. Von der Milchviehanlage fahren die Kinder dann direkt mit dem Bus zurück.

Das Angebot findet indoor und outdoor statt und richtet sich an Schüler
der Klassen 1 bis 8.
Termine: nach Absprache
Voranmeldung: mindestens 3 Wochen vorher
Dauer: ca. 3 Stunden
Gruppengröße: 10 bis 30 Personen
Eintritt pro Person: 1,50 €
Unkostenbeitrag pro Person für Material o.ä.: 1,00 €

Museumsscheune Bloischdorf

 

Galerie


Standort
Niederlausitzer Sorbisches Dorfmuseum Bloischdorf / Błobošojce
OT Bloischdorf - Gutsweg 1
03130 Felixsee

Kontakt
Telefon: 03563 -608 999
Fax: 03563 -345 862
E-Mail: museum@bloischdorf.de
Website: www.bloischdorf.de

Öffnungszeiten
Die - Frei: 10.00 - 17.00 Uhr
Sa, So, Feiertag: 13.00 - 17.00 Uhr
Führungen und Museumsbesuche sind mit telefonischer Anmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

Eintritt
Erwachsene: 2,50 €
Kinder: 1,00 €

Barrierefreiheit
keine Angaben

Kinder

Mit Kobi ins Museum