Stadt- und Industriemuseum Guben / Měsćański a industrijowy muzej Gubin

Galerie | Ausstellungen | Angebote für Kinder
1
Moderne Ausstellung im historischen Fabrikgebäude

Gebäude- / Grundstückssituation

Das ehemalige Technische Museum der Hutindustrie befindet sich in einem denkmalgeschützten Fabrikgebäude auf dem historischen Fabrikgelände der einstigen „Carl-Gottlob-Wilke-Hutfabrik”. Die Fabrik wurde ab 1864 erbaut und 1867 eingeweiht. Im Rahmen der Innenstadtentwicklung der Neißestadt Guben wurde das Gebäude saniert und am 8. Juli 2006 an der „Promenade am Dreieck“ an der Gasstraße eröffnet. Zum neu gestalteten Gebäudekomplex gehören neben dem Stadt- und Industriemuseum, das Gubener Rathaus mit Service-Center, die Stadtbibliothek und die Musikschule, weitere Ausstellungsräume sowie das imposante Gebäude der ehemaligen Färberei- die heutige „Alte Färberei“- mit einem umfangreichen Veranstaltungsangebot.

Charakteristik

Mit innovativen Gestaltungsideen und dem Einsatz moderner Medien präsentiert sich in der ehemaligen Hutfabrik von Carl Gottlob Wilke, dem deutschen Erfinder des witterungsbeständigen Wollfilzhutes, eine neue und in ihrer Gestaltung wohl einzigartige Ausstellung . Unter 14 spektakulären Themen-Hauben, die Assoziationen zum Hut wecken sollen, kann auf rund 450 m² die facettenreiche Gubener Stadt-und Industriegeschichte in deutscher und polnischer Sprache erlebt werden. In Englisch steht ein schriftlicher Museumsguide zur Verfügung. Historisches Wissen zur Stadtgeschichte und Informationen zur Hutherstellung in Guben sind auf unterschiedlichste Weise zu erfahren, z. B. durch Geschichten zum Hören und Staunen, Interessantes zum Lesen und Schauen, Geschichte zum Anfassen und Hüte zum Aufsetzen in der „Virtuellen und Echten-Hutprobierstation“. Neu ist eine Präsentation einer Erlebniswelt in virtueller Realität über VR-Brillen. Auf ihnen ist ein eigens gedrehter 360° 3D-Imagefilm zum Museum und über Sehenswürdigkeiten der Doppelstadt Guben-Gubin sowie eine digitale 3D-Ausstellung über alte Handwerksberufe zu sehen. Einige wenige alte Maschinen, die zur Hutherstellung dienten, sind in der Dauerausstellung integriert und in einem kleinen Ausstellungsraum gegenüber dem Stadt-und Industriemuseum zu sehen. Im Sonderausstellungsraum des Museums und in dem ehemaligen Hutcafé, das zur Museumsgalerie umfunktioniert wurde, werden regelmäßig wechselnde Ausstellungen insbesondere zur Gubener Geschichte präsentiert und Sonderveranstaltungen durchgeführt.

Sonderausstellungen / Begleitangebote

Zu besonderen Anlässen und Feiertagen, wie z. B. über die Oster- oder Weihnachtszeit,  werden u.a. Sonderausstellungen gezeigt.

  • Ein museumspädagogischer Bereich und ein Schaudepot historischer Hutmaschinen ergänzen die sehenswerte Ausstellung.
  • Eine virtuelle Hut-Probierstation nutzen die meisten Besucher als humorvollen Ausklang des Rundgangs.
  • Zum neugestalteten Gebäudekomplex gehören das Gubener Rathaus mit Service-Center, die Stadtbibliothek und die Musikschule mit umfangreichem Veranstaltungsangebot.

Angebote für Kinder – Mit Kobi ins Museum

Kobi – der kleine Hausgeist – ist im Museum zu Hause. Dort wohnt er im Pantoffel unterm Ofen. Um Mitternacht belauscht er die alten Museumsstücke, wenn sie von früher erzählen.Diese spannenden Geschichten plaudert er an die Museumsmitarbeiter aus, und diese erzählen sie den Kindern weiter – Begebenheiten aus alter, alter Zeit.

Kobiangebote:

1. Museumsrallye (Kennenlernen des Museums auf spielerische Art und Weise)

Mit einer Museumsrallye soll der Besuch im Stadt- und Industriemuseum Guben für Kinder und Jugendliche zu einem besonderen Ereignis werden. Nach einer Einführung zur inhaltlichen Gestaltung des Museums erhalten die Schüler/innen Fragebögen und können nun selbstständig die Ausstellung erkunden. Durch einen aufmerksamen Besuch sind alle Fragen lösbar und die Nachhaltigkeit des Besuches wird gefördert.

Im Anschluss werden die Fragebögen gemeinsam mit dem Museumspersonal ausgewertet und es folgt eine kleine „Siegerehrung“ (Urkunden werden vom Museum gestellt).

Das Angebot findet indoor statt und richtet sich an Schüler
der Klassen 5 bis 8.
Termine: nach Absprache
Voranmeldung: mindestens 2 Tage vorher
Dauer: ca. 1 Stunde
Gruppengröße: 5 bis 30 Personen
Eintritt pro Person: 1,50 € (Gubener Schulen haben freien Eintritt)

Stadt- und Industriemuseum Guben

2. Zeugnisausgabe

Die Schüler/innen werden von einer Mitarbeiterin des Museums begrüßt und kurz eingewiesen. Danach übernimmt der Klassenlehrer die Klasse und führt die Zeugnisausgabe durch. Anschließend können die Schüler/innen an der „Echten Hutprobierstation“ die vielfältigen Hut- und Kopfbedeckungen ausprobieren (Fotografieren durch die Begleitpersonen ist möglich).

Andere/ergänzende Angebote können auf Anfrage wahrgenommen werden.

Das Angebot findet indoor statt und richtet sich an Schüler
der Klassen 1 bis 10.
Termine: nach Absprache am Tag der Zeugnisausgabe
Voranmeldung: mindestens 2 Monate vorher
Dauer: ca. 45 Minuten
Gruppengröße: bis 30 Personen
Eintritt pro Person: 1,50 € (Gubener Schulen haben freien Eintritt)

Stadt- und Industriemuseum Guben

3. Hutherstellung

Mit Schere, Kleber, Lineal, Bleistift, Karton und Pappe für die Schablonen werden unter Anleitung Hüte hergestellt. Die benötigten Materialien können mitgebracht werden oder sie werden vom Museum zur Verfügung gestellt. Die Schüler sollten in der Lage sein, mit Schre und Kleber umzugehen.

Das Angebot findet indoor statt und richtet sich an Schüler
der Klassen 1 bis 7.
Termine: nach Absprache
Voranmeldung: mindestens 2 Wochen vorher
Dauer: ca. 1 Stunde
Gruppengröße: bis 25 Personen
Eintritt pro Person: 1,50 € (Gubener Schulen haben freien Eintritt)
Unkostenbeitrag für Material pro Person: 2,00 €

Sonstige Hinweise zum Angebot:
Laut Entgeltordnung erheben wir für die Filmvorführung 15,00 €; Gubener Schulen haben freien Eintritt. Nach Absprache können die notwendigen Arbeitsmaterialien durch das Museum bereit gestellt werden, dann betragen die Kosten 2,00 € pro Person.

Stadt- und Industriemuseum Guben

4. „Wie ein Hut entsteht“ – Filmvorführung zur Entstehung eines Hutes

Im Rahmen eines Museumsbesuches wird den Kindern und Jugendlichen mittels einer Filmvorführung (DVD) die Hutherstellung in den damaligen VEB Hutwerke Guben dargelegt. Der Film veranschaulicht ergänzend zur Ausstellung die schwere Arbeit bei der Hutherstellung (Filmdauer ca. 20 Minuten).

Das Angebot findet indoor statt und richtet sich an
Vorschulkinder und an Schüler bis zur Klasse 10.
Termine: nach Absprache
Voranmeldung: mindestens 2 Tage vorher
Dauer: 1 bis 2,5 Stunden
Gruppengröße: 5 bis 30 Personen
Eintritt pro Person: 1,50 € (Gubener Schulen und Kitas haben freien Eintritt)
Für die Filmvorführung wird ein Unkostenbeitrag von 15,00 € erhoben.

Stadt- und Industriemuseum Guben

5. Echte Hutprobierstation

Die Klasse wird kurz eingewiesen, danach können die Schüler/innen Hüte und Kopfbedeckungen aus dem umfangreichen Angebot der Hutprobierstation auswählen. Das Fotografieren durch die Begleitpersonen ist möglich.

Das Angebot findet indoor statt und richtet sich an Vorschulkinder und an Schüler bis zur Klasse 10.
Termine: nach Absprache
Voranmeldung: mindestens 2 Tage vorher
Dauer: 1 bis 1,5 Stunden
Gruppengröße: 5 bis 30 Personen
Eintritt pro Person: 1,50 € (Gubener Schulen und Kitas haben freien Eintritt)

Stadt- und Industriemuseum Guben

6. Fotoaktion an der „Echten Hutprobierstation“

Die Klasse wird kurz eingewiesen, und die Schüler/innen wählen aus dem vielfältigen Angebot der Hutprobierstation Hüte und Kopfbedeckungen aus und stellen sich dem „Hobbyfotografen“. Die Fotos können auf einem mitgebrachten Stick gespeichert und später selbst zur Entwicklung gebracht werden bzw. per E-Mail versendet werden.

Das Angebot findet indoor statt und richtet sich an Schüler
der Klassen 1 bis 10.
Termine: nach Absprache
Voranmeldung: mindestens 2 Tage vorher
Dauer: 1 bis 1,5 Stunden
Gruppengröße: bis 30 Personen
Eintritt pro Person: 1,50 € (Gubener Schulen haben freien Eintritt)

Stadt- und Industriemuseum Guben

7. Filzen

Mit Wollfilz, speziellen Filznadeln, Ausstechformen (ggf. selbstgebastelten Pappformen), Luftpolsterfolie und Styropor können die Schüler/innen unter Anleitung verschiedenste Filzfiguren herstellen. Die fertigen Figuren eignen sich auch zur Weiterverarbeitung als Schlüsselanhänger, Weihnachts- und/ oder Osterschmuck sowie zur dekorativen Verschönerung von Hüten. Die Schüler sollten bereits Vorkenntnisse im Umgang mit Nadeln haben.

Das Angebot findet indoor statt und richtet sich an Schüler
der Klassen 1 bis 7.
Termine: nach Absprache
Voranmeldung: mindestens 2 Wochen vorher
Dauer: ca. 1 Stunde
Gruppengröße: bis 25 Personen
Eintritt pro Person: 1,50 € (Gubener Schulen haben freien Eintritt)
Unkostenbeitrag für Material pro Person: 1,00 € bis 2,00 €

Sonstige Hinweise zum Angebot:
Die Arbeit mit den spitzen Nadeln sollte von den Betreuern überwacht werden
Das Material kann vom Museum zur Verfügung gestellt werden. Dann ist der Unkostenbeitrag zu entrichten.

Stadt- und Industriemuseum Guben

Galerie


Standort
Stadt- und Industriemuseum / Měsćański a industrijowy muzej Gubin
Gasstraße 5
03172 Guben / Gubin

Kontakt
Telefon: 03561 - 6871 2100
Telefax: 03561 - 6871 4000
E - Mail: stadt-und-industriemuseum@guben.de
Website: www.museen-guben.de

Öffnungszeiten
November bis März (Winter)
Dienstag - Freitag 12:00 - 17:00 Uhr
jeden 2. und 4. Sonntag im Monat 14:00 - 17:00 Uhr
Montag und Samstag generell geschlossen

April bis Oktober (Sommer)
Dienstag - Freitag 12:00 - 17:00 Uhr
Sonntag 14:00 - 17:00 Uhr
Montag und Samstag generell geschlossen

Ganzjährig Sonderöffnungen für Kitaeinrichtungen und Schulen sowie Gruppenbesuche auf Anfrage möglich! Zusätzliche Öffnungstage entnehmen Sie bitte der Webseite www.museen-guben.de

Eintritt
Erwachsene: 3,00 €
Ermäßigt: 2,00 €
Kinder ab 7 Jahren 1,50 €
und Ermäßigungen mit dem Familienpass für das Land Brandenburg

Barrierefreiheit
keine Angaben

Kinder
Mit Kobi ins Museum