Dokumentation bergbaubedingter Umsiedlung im „Archiv verschwundener Orte“ Horno

Das Archiv verschwundener Orte dokumentiert die Geschichte jener 136 Orte der Lausitz, die ganz oder teilweise den Tagebauen weichen mussten. Die Ausstellung präsentiert das vielschichtige und in seinen Auswirkungen komplexe Thema „Umsiedlung in der Lausitz“ in fünf zentralen Multimediabereichen: „Einführung“, „Umsiedlung“, „Sorben / Wenden“, „Sorbisches / Wendisches Sprachlabor“ und „Kampf um Horno“.

Eine besondere Attraktion ist der begehbare Kartenteppich, auf dem mit mobilen, interaktiven Lesegeräten (Infosauger) alle 136 abgebaggerten Orte in der Lausitz angesteuert werden können. Die Besucher der Ausstellung erhalten zu den Ausstellungsthemen Fragen, und mit Navigationshilfen findet man die Antworten in den Multimediastationen und Infosaugern.

Das Angebot findet indoor statt und richtet sich an Schüler
der Klassen 5 bis 12 (ca. 11 bis 18 Jahre)
Termine: nach Absprache
Voranmeldung: spätestens 3 Tage vorher
Dauer: mindestens 1 Std.
Gruppengröße: bis 15 Personen
Eintritt pro Person: 0,50 €

Archiv verschwundener Orte Horno


September 2019
MDMDFSS
       1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30       
« Aug   Okt »

kobi