Heimatstube Burg / Domowniska śpa Bórkowy

GaleriaAusstellungen | Oferty dla dzieci
1

Nałogi pód sćinjanym kšywom

Domowniska śpa Bórkowy jo w twarjenju pśi sprjewinem wustawadle, kenž słuša k tśibocnemu dwóroju (ze śěgateju studnju, góspodaŕskim twarjenim a brožnju z galeriju), kenž jo se nowo pó historiskich pśikładach natwarił. Jadna se wó pśesajźony historiski burski dom w bolanej twaŕskej wašni z typiskim tśi-rozrědowanim ceŕbu. Dom póchada z Kupaŕskich Bórkow a jo se až do 1990 wobydlił.

 

Wustajeńca prezentěrujo póglědy do stawiznow a pśibytnosći jsy Bórkowy a do žywjenja serbskich burow w Bórkowach (Błota) wót 18. až do 21. stolěśa. Śěžyšćo jo prezentacija wjeleserakeje bórkojskeje drastwy, pokazowanje tradicionelnego rucnikaŕstwa a wjelerakich nałogow, ako pisanje jatšownych jajkow we wóskowańskej a bosěrowańskej technice a rozgranjańske koła k temje “Powěsćowe póstawy a jich wóznam”. Dalšne tematiske śěžyšćo se pokazujo w stawnej wustajeńcy “Stawizny a powěsći błośańskeje zeleznicy”.

Brauchtum unterm Schilfdach – Spreewaldgeschichte am Hafen

-

Die „Heimatstube Burg“ ist in einem Gebäude am Spreehafen untergebracht, welches zu einem nach historischen Anleihen nachgestalteten Drei-Seiten-Hof (mit Ziehbrunnen, Wirtschaftsgebäude und Scheune mit Galerie) gehört. Das Haus ist ein umgesetztes historisches Bauernhaus in Blockbohlenbauweise mit typischer Dreigliederung des Grundrisses. Es stammt aus dem Ortsteil Burg – Kauper und war bis etwa 1990 bewohnt.

-

Die Ausstellung präsentiert Einblicke in die Geschichte und Gegenwart des Ortes Burg und der Lebenswelt der sorbischen /wendischen Bauern in Burg (Spreewald) und Umgebung bzw. des Spreewaldes im 18. bis in das 21. Jahrhundert. Einen Schwerpunkt bildet die Präsentation der aufwändigen Burger Trachten, die Darstellung des traditionellen Handwerks und des vielfältigen Brauchtums, wie das Malen sorbischer Ostereier in Wachsreserve- und Bossiertechnik sowie Gesprächskreise zum Thema „Sagengestalten und deren Bedeutung“. Ein weiterer thematischer Schwerpunkt wird in der  Dauerausstellung „Geschichte und Geschichten der Spreewaldbahn“ dargestellt.

-

Pro Jahr finden zwei Sonderausstellungen statt. Es handelt sich in der Regel um Eigenproduktionen, für die eine aufwändige Objektrecherche mit entsprechendem Leihverkehr betrieben wird. Die Themen bewegen sich von saisonalen Höhepunkten über ortstypisches Handwerk bis zum Brauchtum.

  • Die Eröffnungen der Sonderausstellungen laufen mit einem kleinen Kulturprogramm.
  • Einmal jährlich im September findet das Heimatstubenfest im Drei-Seiten-Hof unter dem Motto „Trachten, Tanz und Traditionen“ statt.

Zusätzliche Angebote nach Absprache gibt es zu den Themen:

  • „Sagengestalten und deren Bedeutung kennenlernen“ Mit Verkleidungsmöglichkeiten wird Wissen über Sprache, Kultur und Lebensweise der Sorben/Wenden vermittelt.
  • Schauvorführung „Sorbisches Ostereiermalen in Wachsreserve- und Bossiertechnik“
  • Eine „Kleine Schatzsuche“ und ein Kinderquiz in der Heimatstube sind ebenfalls möglich
  • Thematische Führungen, bei denen ein Aspekt der Austellung ausführlich vertieft wird (z.B. Osterbräuche, Flachsverarbeitung, Tracht und Kleidung)

Angebote für Kinder – Mit Kobi ins Museum

Kobi – der kleine Hausgeist – ist im Museum zu Hause. Dort wohnt er im Pantoffel unterm Ofen. Um Mitternacht belauscht er die alten Museumsstücke, wenn sie von früher erzählen.Diese spannenden Geschichten plaudert er an die Museumsmitarbeiter aus, und diese erzählen sie den Kindern weiter – Begebenheiten aus alter, alter Zeit.

Kobiangebote:

1. Sagenhafte Entdeckungsreise

Bei einem Würfelspiel mit Sagengestalten als Spielfiguren erfahren unsere „jungen“ Gäste viel Wissenswertes über die Sagengestalten. Es ist eine regionale Wanderung von Vetschau über Raddusch, Lehde, Straupitz, Cottbus, Briesen bis nach Burg. Mit Wissen kommt man im Spiel schneller voran. Zusätzlich gibt es viele interessante Informationen über unsere Region.

Außergewöhnliche Spielregeln und besonderes Zubehör gestalten das Spiel abwechslungsreich. So kann man z. B. zwischen einer mathematischen, einer sportlichen und einer gesunden Spielvariante auswählen.

Das Angebot findet indoor statt und richtet sich an Schüler
der Klassen 1 bis 12, ist aber auch für Erwachsene geeignet
Termine: nach Absprache
Voranmeldung: mindestens 1 Woche vorher
Dauer: ca. 30 bis 60 Minuten (je nach Anzahl der Mitspieler)
Gruppengröße: 2 bis 10 Personen
Eintritt je Kind 1,50 €; je Erwachsener 2,50 €

Heimatstube Burg (Spreewald)

2. Sagengestalten des Spreewaldes

1. Teil: Kurze allgemeine Führung mit Informationen zum Dorf Burg im Spreewald, zur Flachsverarbeitung und zur niedersorbischen/wendischen Kleidung. Die Führung dauert ca. 30 Min.( je nach Interesse der Kinder).

2. Teil: Einige Kinder werden mit Kostümen in Sagengestalten verwandelt. Mit Hilfe dieser erfahren sie Wissenswertes über die Lebensbedingungen unserer Vorfahren, wobei Kenntnisse der Kinder mit einbezogen werden, aber nicht erforderlich sind. Es wird z. B. über die Bedeutung des Wassers allgemein, die Wasserverhältnisse im Spreewald und über die niedersorbische/wendische Sprache gesprochen.

3. Teil: Je nach Ausdauer und Interesse der Kinder werden noch zwei bis drei Sagen vorgelesen und kurz darüber gesprochen.

Das Angebot findet indoor statt und richtet sich an Schüler
der Klassen 1 bis 6.
Termine: nach Absprache
Voranmeldung: mindestens 1 Woche vorher
Dauer: ca. 1,5 Stunden (je nach Ausdauer der Kinder)
Gruppengröße: bis 25 Personen
Eintritt pro Person: 1,50 €

Heimatstube Burg (Spreewald)

3. Falten mit Papier

Nach einer Führung in der Heimatstube (Themen: Das Dorf Burg im Spreewald, niedersorbisch/wendische Sprache und Kleidung, Flachsverarbeitung, …) werden Schächtelchen mit Deckel gefaltet.

Es werden räumliches Vorstellungsvermögen, mathematische und geometrische Fähigkeiten gefördert sowie Fingerfertigkeit, genaues Arbeiten und Ausdauer trainiert. Am Ende kann jeder eine fertige Schachtel mit nach Hause nehmen.

Das Angebot findet indoor statt und richtet sich an Schüler
der Klassen 1 bis 12.
Termine: nach Absprache
Voranmeldung: mindestens 1 Woche vorher
Dauer: ca. 1,5 Stunden (je nach Interesse und Geschick der Schüler)
Gruppengröße: 2 bis 12 Personen
Eintritt pro Person: 1,50 €

Heimatstube Burg (Spreewald)

 

 

Galeria


Standort
Heimatstube Burg / Domowniska śpa Bórkowy
Am Hafen 1
03096 Burg (Spreewald) / Bórkowy (Błota)

Kontakt
Telefon: 035603 - 75729
Telefax: (über Touristinfo "Haus des Gastes") 035603 - 750161
E - Mail: (über Touristinfo "Haus des Gastes") touristinfo-burg.spreewald@t-online.de
Website: www.burgimspreewald.de

Öffnungszeiten
Ostern bis 31. Oktober
Mi - So: 13:00 - 17:00 Uhr

November bis Ostern
Mi - So: 12:00 - 16:00 Uhr
und nach Absprache

Eintritt
Erwachsene: 2,50 € ermäßigt: 2,00 €
Kinder ab 6 Jahre: 1,50 €

Barrierefreiheit
keine Angaben

Kinder
Mit Kobi ins Museum