Kirchliches Informations- und Begegnungszentrum Horno / Cerkwiny informaciski a zmakański centrum Rogow

Ausstellungen | Angebote für Kinder
1

Gebäude- / Grundstückssituation

Das Begegnungszentrum fand am Umsiedlungsstandort Forst-Eulo sein Domizil in der neu bzw. wiedererrichteten Kirche im neuen Ortsteil Horno. Es wurde am 14.10.2006 eröffnet. In den Kirchenräumen im Obergeschoß ist die Ausstellung untergebracht. Sie trägt den Namen: “Verlorene Heimat. Der Bergbau und seine Auswirkungen auf Kirchen und Kirchengemeinden der Ober- und Niederlausitz “.

Charakteristik

Die Präsentation gibt Einblick in das bergbaubedingte Siedlungsgeschehen in der Nieder- und Oberlausitz zwischen 1924 – dem Beginn der ersten umfassenden Ortsumlagerung – und heute aus dem Blickwinkel der verschwundenen Kirchen und ihrer Gemeinden. In früheren Jahrzehnten hatte man beim Abbau der Kohle nicht die künftige Landschaft im Blick, Fördermengen zählten und Umweltfragen wurden kaum berücksichtigt. Das Schicksal der Bewohner bzw. der Kirchengemeinden war von wirtschaftlichen Zwängen und unzureichenden Entschädigungen geprägt.  Das Thema wird veranschaulicht mit 27 Modellen abgebaggerter Kirchen, 4 Filmstationen mit Kurzfilmen zu den Gemeinden, in denen Betroffene Hintergründe und Schicksale schildern (Themen: Historisches, letzte Gottesdienste, Umbettungen, Verbleib von Kirchengut, Umsiedlungspraxis, Kirchenersatzbau, Kirchenumsetzungen, gerettete Gemeinden, bedrohte Orte), 18 Landkarten von Gebieten, die heute nicht mehr existieren sowie mit Originalexponaten von zerstörten Kirchen.

Sonderausstellungen/ Begleitangebote

  • 2 Recherchestationen ermöglichen die detailreiche Beschäftigung mit den Begleitumständen der Umsiedlungen anhand von Dokumenten, Fotos, Chroniken und Filmen, die in Archiven gesammelt oder von Zeitzeugen zur Verfügung gestellt wurden.
  • 40 Schubladen bergen Pläne und Fotomaterial zu den Kirchen und dem  Kirchengut
  • 20 Lesestationen mit Bildmaterial und Dokumenten zu den Kirchen und historischen Funden

Angebote für Kinder – Mit Kobi ins Museum

Kobi – der kleine Hausgeist – ist im Museum zu Hause. Dort wohnt er im Pantoffel unterm Ofen. Um Mitternacht belauscht er die alten Museumsstücke, wenn sie von früher erzählen.Diese spannenden Geschichten plaudert er an die Museumsmitarbeiter aus, und diese erzählen sie den Kindern weiter – Begebenheiten aus alter, alter Zeit.

Kobiangebote:

“Verlorene Heimat ” im Dachstuhl der Kirche – Erinnerungen an zerstörte Kirchen

In früheren Jahrzehnten hatte man beim Abbau der Kohle nicht die künftige Landschaft im Blick. Fördermengen zählten und Umweltfragen wurden kaum berücksichtigt. Das Schicksal der Bewohner bzw. der Kirchengemeinden war von wirtschaftlichen Zwängen und unzureichenden Entschädigungen geprägt. Das Thema wird veranschaulicht mit 27 Modellen abgebaggerter Kirchen, 4 Filmstationen mit Kurzfilmen zu den Gemeinden, in denen Betroffene Hintergründe und Schicksale schildern , 18 Landkarten von Gebieten, die heute nicht mehr existieren, sowie mit Originalexponaten von zerstörten Kirchen. Historisches, letzte Gottesdienste, Umbettungen, Verbleib von Kirchengut, Umsiedlungspraxis, Kirchenersatzbau, Kirchenumsetzungen, gerettete Gemeinden, bedrohte Orte sind für die Nachwelt dokumentiert.

Das Angebot findet indoor und outdoor statt und richtet sich an
Schüler der Klassen 6 bis 12.
Termine: nach Absprache
Voranmeldung: spätestens 2 Wochen vorher
Eintritt frei/ Spenden sind willkommen

Kirchliches Informations- und Begegnungszentrum Horno

 


Standort
Kirchliches Informations- und Begegnungszentrum Horno /
Cerkwiny informaciski a zmakański centrum Rogow
Pfarramt Forst Eulo
An der Dorfaue 1
OT Horno / Rogow
03149 Forst (Lausitz) / Baršć (Łužyca)

Kontakt
Telefon: 03562 - 98 31 83
Telefax: 03562 - 698 98 51
E - Mail:btrummereulo@gmx.de

Öffnungszeiten
So: 14.00 - 17.00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung
Tel.: 03562 - 690888 oder 03562 - 694836

Eintritt
frei

Barrierefreiheit
keine Angaben

Kinder
Mit Kobi ins Museum