Spinnstuben haben im sorbischen/wendischen Siedlungsgebiet eine lange Tradition. Das Spinnen von Flachs war eine wichtige Winterarbeit. Stolz war damals jedes Dorfmädchen, feines, selbst gewebtes Leinen bei der Aussteuer vorweisen zu können. Da das Spinnen allein keinen Spaß macht, sind Interessierte herzlich willkommen. Einmal im Monat treffen sich die fleißigen Spinnerinnen unter der Leitung von Tabea Kobalz zum Verspinnen von allerhand Wolle mit Spinnwirtel & Spinnrad. Wer hat, sollte bitte sein eigenes Spinnrad mitbringen! Spinnräder zum Probieren stehen im atz bereit.
Zeit: November bis März von 16:00 bis 18:00 Uhr
April bis Oktober von 17:00 bis 19:00 Uhr
Kosten: 1,00 € für Wasser & Strom in den Spendentopf