Zwanzig Jahre Museumsverbund in Oberspreewald-Lausitz – die Kreismuseen starten mit einem Besucherrekord ins neue Jahr

Zwanzig Jahre Museumsverbund in Oberspreewald-Lausitz – die Kreismuseen starten mit einem Besucherrekord ins neue Jahr

Category : Aktuell

Knapp 165.000 Gäste aus nah und fern durften die Museen des Landkreises Oberspreewald-Lausitz im vergangenen Jahr 2019 begrüßen. Damit zählt der Museumsverbund, der mit dem Freilandmuseum Lehde, dem Spreewald-Museum Lübbenau, der Kunstsammlung Lausitz und der Senftenberger Schloss- und Festungsanlage vier ganz unterschiedliche Häuser in zwei touristischen Regionen vereint, zu den besucherstärksten Museen in Brandenburg und startet mit einem Rekordergebnis in ein besonderes Jubiläumsjahr. Denn im Jahr 2020 feiern die Museen ihr zwanzigjähriges Bestehen als Verbund in Trägerschaft des Landkreises. Seit der Gründung des Museumsverbundes haben sich die Besucherzahlen verdoppelt und zeigen, dass vier Museen unter einem Dach vereint ein Erfolgsrezept sind. „Die einzelnen Museen blicken bereits auf eine lange Tradition zurück, so wurde das Spreewald-Museum Lübbenau 1899 und das Senftenberger Schlossmuseum im Jahr 1907 gegründet.“, erläutert Museumsdirektor Stefan Heinz. „Als Verbund unter einem Dach sind die Museen auch in der heutigen Zeit attraktive Orte für einheimische Besucher und Touristen und können sich gemeinsam den Herausforderungen der Zukunft stellen.“
Im Jubiläumsjahr können sich die Besucher gleich auf mehrere Höhepunkte freuen. Nach dem großen Erfolg in Senftenberg wird die Sonderausstellung über die Olsenbande ab Mai 2020 im Lübbenauer Spreewald-Museum zu Gast sein. Im Sommer erwartet die Gäste eine neue Attraktion im Freilandmuseum Lehde. In einer überdachten Galerie präsentiert das Museum historische Landwirtschaftstechnik und Großgeräte seiner Sammlung direkt auf den Bauernhöfen. Einen komplett neuen Ausstellungsteil wird es ab Mai 2020 im Senftenberger Schloss geben. „Welchen Beruf hätten Sie 1756 ergriffen? Wer wären 1909 Ihre Nachbarn gewesen? Auf einer Reise durch die Stadtgeschichte „beamen“ wir die Besucher in fünf besondere Jahre aus vier Jahrhunderten.“ macht der Museumsdirektor neugierig. „Wir lassen in der neuen Dauerausstellung „Ackerbürger, Stadtbürger, Staatsbürger – Kosmos einer Kleinstadt“ die historischen Bewohner der Niederlausitzer Kleinstadt zu Wort kommen.“ Mit wertvollen Objekten der Senftenberger Stadtgeschichte, interaktiven Medienstationen und den Geschichten historischer Persönlichkeiten, bietet die Ausstellung ein besonderes „Zeitreise-Erlebnis“ für Kinder und Erwachsene gleichermaßen.

Pressekontakt: Jenny Linke, Tel: 03573-870 2403.


Oktober 2020
MDMDFSS
    1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  
« Sep   Nov »

kobi